Die Kendo-Abteilung

 

Was ist Kendo?

Kendo (wörtl. Der Weg des Schwertes) ist ein japanischer Kampfsport und eine moderne Art des ursprünglichen japanischen Schwertkampfes der Samurai (Kenjutsu, wörtl. Schwertkunst).

Die Ausrüstung beim Kendo besteht aus der traditionelle Bekleidung Hakama und Keiko-Gi und einer fünfteiligen Rüstung (Bogu), die die relevanten Trefferflächen schützt. Statt eines Schwertes aus Metall führt man ein Bambusschwert (Shinai), das durch seine Konstruktion und Flexibilität den Großteil der Schlagenergie absorbiert und eine Verletzungsgefahr minimiert.

 

Neujahrstraining 2013

Kendo ist ein Vollkontakt-Kampfsport und wird vor allem als Wettkampfsport betrieben.

Beim Turnierkampf (Shiai) kämpfen die beiden Opponenten um zwei Punkte, wobei ein Punkt nur durch die korrekte Ausführung einer Schlagtechnik auf eine gültige Trefferfläche erlangt wird.

Um einen korrekten Treffer ausführen zu können, bedarf es kontinuierlich wiederholtem Üben von Grundtechniken und Bewegungsabläufen. So wird ein intuitives Reagieren trainiert und die Entschlussfähigkeit und Aufmerksamkeit gefördert.

 


Die Bedeutung von Kendo

Kendo als Weg verfolgt nicht nur die Techniken und Taktiken des Schwertkampfs, sondern auch die geistige Ausbildung des Menschen. Die Übenden sollen durch Kendo vor allem Charakterfestigkeit, Entschlossenheit und moralische Stärke erlangen. (Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Kendo)

In Japan, wo Kendo nicht nur seinen Ursprung sondern auch eine gesellschaftlich wichtige Rolle hat, legte das Kultusministerium in seinen "Richtlinien für Kendo an Schulen" folgende relevante Eigenschaften des Kendo fest:

    1. Zur physischen Entwicklung
        a. Entwicklung der Körperkraft einschließlich Schnelligkeit und Geschicklichkeit
        b. Erlangung einer korrekten Körperhaltung
        
    2. Entwicklung des sozialen Verhaltens
        a. Förderung der Aufmerksamkeit und Entschlussfähigkeit
        b. Entwicklung des Verantwortungsbewusstseins und der Selbstständigkeit
        c. Achtung des Mitmenschen bei gleichzeitiger Würdigung des Zeremoniellen
        
    3. Pflege der Gesundheit im Sinne einer Vorbeugung

Kendo wird darüber hinaus auch den rein sportlichen Zielen gerecht. Der Ehrgeiz, den man in das Erlernen der Techniken dieser Sportart investiert, orientiert sich zwar an erster Stelle am Sieg; parallel dazu wird jedoch dessen Sinn vielschichtig ergründet und reflektiert. Ist das Training als solches auch voller Mühe und strapaziös, so ist die durch die Vervollkommnung erzielte Freude der Mühe reicher Lohn.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf unserer externen Abteilungsseite:

Kendo Erlangen

Die Kendo-Abteilung des ATSV Erlangen ist Mitglied des Bayerischen Kendo Bundes (BKenV).